Projekte

Projekte im Schuljahr 2019/20

„Eigenständig werden“

„Eigenständig werden“ ist ein schulisches Programm zur Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheitsförderung. Durch die Vermittlung persönlicher und sozialer Lebenskompetenzen (z. B. sich selbst kennenlernen, Stärkung des Selbstvertrauens, Verständigung in der Gruppe) und andere Fertigkeiten (z. B. Problemlösen, Umgang mit negativen Gefühlen, Umgang mit Stress) sollen unsere Kinder auf eine positive Bewältigung des Lebensalltages vorbereitet werden.                                                                                                                                                                                                                                eigenständig werden

Die tägliche Bewegungseinheit auf allen 4 Schulstufen

In Kooperation mit dem Sportministerium konnte auch in unserer Schule das Modell auf schulautonomer Basis eingerichtet werden. Jede Klasse erhält 1mal wöchentlich eine Trainereinheit von einem Bewegungscoach, die vom Landesdachverband bezahlt, verwaltet und durch den Landesschulrat koordiniert wird. Bewegungscoach bzw. Projektbegleitung: Lena Sebauer Durch dieses Projekt können wir unsere Kinder vermehrt zu einer gesunden, gesundheitsbewussten und sportlich aktiven Lebensweise motivieren. Weitere Projekte an der Schule zur Förderung der sportlichen Aktivität:
  • Familienwandertag
  • Martinilauf
  • Tischtennisstunden
  • Skitag
  • Tennisschnupperkurs
 

Gesunde Ernährung

Projektbegleitung: Maria Unger (Seminarbäuerin) In Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer und dem Ländlichen Fortbildungsinstitut werden einige Workshops auf allen vier Schulstufen angeboten. Eine geschulte Seminarbäuerin besucht unsere Schule regelmäßig und informiert die Kinder über die heimische Landwirtschaft. Besonders werden die Vorteile heimischer und saisonaler Lebensmittel hervorgehoben. Im heurigen Schuljahr werden folgende Workshops angeboten: „Gemüse gibt Power und macht schlauer“ „Der Apfel“ „Zucker macht Schule“ „Entdecke dein Essen“ „Huhn und Ei“ Weiters bieten wir in Zusammenarbeit mit unseren Eltern eine „Gesunde Jause einmal wöchentlich in jeder Klasse.

Früchteallerlei


„Klimameilen“

Bei der Klimameilen-Aktion sammeln unsere Kinder mehrere Wochen im Schuljahr Klima„Klimameilen“.  Eine „Klimameile“ entspricht einem umweltfreundlich zurückgelegten Schulweg. Für jede Klimameile gibt es einen Aufkleber für das persönliche Sammelheft. Organisiert wird diese Kampagne vom Klimabündnis, einer globalen Partnerschaft. Es verbindet Gemeinden in Europa mit Völkern in Südamerika. Ziel: Durch die Klimameilen-Aktion wird der Weg zur Schule lustvoll, gesund und schont unser Klima.

Kooperation von Kindergarten und Volksschule mit dem Schwerpunkt der sprachlichen Förderung

Projektbegleitung: PH Mag. Dagmar Kogler-Velich Beschreibung:
  • Geplant sind auch bei diesem Projekt gemeinsame Aktivitäten mit dem Kindergarten, bei denen die Sprache im Mittelpunkt steht.
  • Dieses Projekt fließt teilweise in das Projekt „Geschichtendrache“ mit ein.
Ziele:
  • Kindergarten und Volksschule besser zu verzahnen und frühe individuelle Lernfenster optimal zu nutzen
  • „Bildungsbrücke“ errichten, die vom Kindergarten in die Volksschule führt
  • Kindergartenkinder begleitend zu unterstützen, ihnen Wissen zur Verfügung zu stellen und sie sozial und emotional zu stärken (Vorfreude, Neugier, Stolz, Angst und Unsicherheit bewältigen)
  • Schulkinder in ihrer Rolle als Wissensvermittler in ihrer Persönlichkeit zu stärken, Kooperationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein zu fördern, Empathiefähigkeit zu bilden und Lerninhalte zu vertiefen.

Leseerziehung „Geschichtendrache“ in Kooperation mit dem Buchklub

Der Schwerpunkt liegt bei diesem Projekt beim Vorlesen und miteinander Lesen. Vorlesen und miteinander Lesen gelten laut Leseexperten als die wichtigste Form der Leseförderung.  Auch ist es eine soziale und kommunikative Erfahrung, wenn Kinder anderen Kindern vorlesen und zuhören. Beschreibung: Der kleine Ü ist ein Geschichtendrache. Er kann nur fliegen, wenn viele Kinder Geschichten lesen. Um ihm zu helfen, lesen unsere Kinder gemeinsam mit einer/m erwachsenen LesepartnerIn zu Hause regelmäßig Geschichten. Unsere Lieblingsgeschichten stellen wir im Laufe des Schuljahres der Klasse oder anderen Gruppen vor. Jeweils ältere LesepartnerInnen lesen jüngeren LesepartnerInnen in regelmäßigen Abständen vor (Peerteaching). Wir wollen Kinder auf Geschichten neugierig machen. Sie sollen entdecken, was sie selbst interessiert und was ihre Lieblingsgeschichten sind. Unterstützt werden wir bei diesem Projekt auch durch erwachsene LesepartnerInnen, die in regelmäßigen Abständen in die Schule eingeladen werden, um den Kindern Geschichten vorzulesen. Ziel des Projektes ist es die Kultur des Vorlesens und miteinander Lesens in der Familie und Schule zu stärken – als Beitrag zur schulischen Lesekultur. Das Projekt „Geschichtendrache“ war bereits im vorigen Schuljahr ein großer Erfolg. Im Juni 2014 bei unserem großen Geschichtendrachenfest wurden die besten Geschichten vorgestellt. Auch ein selbst gebastelter Drache fliegt seither durch unser Schulhaus! Lesen

Sicherheit4kids

Prävention und Selbstverteidigung Immer wieder hört man von Gewalt gegen Kinder, und auch unter Kindern steigt die Aggression. Eine mögliche Antwort auf diese Fragen könnte dieser Kurs sein. Hier lernen Kinder Gefahren zu erkennen und zu vermeiden, rechtzeitig Hilfe zu holen, ihren Standpunkt selbstsicher zu behaupten und sich mit Köpfchen und Selbstbewusstsein zu verteidigen - auch in dem Wissen, dass es keine 100%ige Sicherheit geben kann. Der Kurs Sicherheit4kids besteht aus 10 Unterrichtseinheiten zu je 50 Minuten. Sie werden im Turnsaal abgehalten. Hauptsächlich werden die Bereiche Prävention, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Sicheres Fallen vermittelt. Kursleiter: Werner Pfeffer